Nervige Anmache

Genervt von Freundes ewigem Gegrinse,
nimmt er erneut ein Mädel auf die Linse.
Er macht sie an und lässt nicht locker,
den Kumpel reisst es fasst vom Hocker.

Umschmeichelt sie mit Poesie,
und zaubert für die hübsche Rosalie,
ganz locker aus der Lederhose
eine tolle Plastikrose.

Den Trick, schon öfters angewandt,
hat bisher jeder Freund verkannt.
Eindruck er damit hinterlässt,
drum er die Taschen vollgepresst,

mit diesen Plastik-Blumenteilen,
um sie an Mädels zu verteilen.
Doch Rosi, diese Edelschönheit,
hat für so was keine Zeit.

Sie ist genervt von dem Gehabe.
‚Ob er sie denn nicht all habe‘,
will sie entsetzt von ihm jetzt wissen
und rückt zurecht die Schulterkissen.

Sie wirft ihr Haupt gekonnt in den Nacken,
bis ihre Nackenwirbel knacken.
Doch er gibt nicht so einfach auf
lässt seiner Unwiderstehlichkeit den Lauf.

Animiert holt er aus seiner Tracht,
diesmal eine Spinnenpracht.
Aus Gummi war das edle Stück,
doch brachte auch diese ihm kein Glück.

Nun zaubert er, was ihr gefällt,
aus der Hosentasche Geld!
Hält vor ihre Nase den grünen Schein,
das konnte nicht besser sein.

Als endlich strahlt jetzt ihr Gesicht,
sagt er frech: „Ich mag Dich nicht….“
Zum Boxhieb holt sie aus, die Olle:
„So, jetzt kriegste einen auf die Knolle!“

Sie traf ihn mitten auf die Nase,
besser, als etwas unterhalb der Blase.
Gekränkt begibt er sich zum Rückzug,
denn aus Schaden wird man klug.

Und die Moral von der Geschicht:
Hübsche Mädels nervt man nicht……

© Christiane Rühmann
Kommentar veröffentlichen