Jugendliebe

Ich liebte Dich schon als Kleinkind.
Du hast mich verteidigt,
auch wenn Du ein halbes Jahr jünger bist,
als ich es bin.

Du hast mich begleitet, durch meine Jugendzeit,
hast mich verführt und mich doch bewahrt.
Hast mich beschützt vor unguten Freunden,
warst an meiner Seite, wenn ich durch die Dunkelheit
nach Hause gehen musste.

Du hast mir erzählt von einer besseren Welt,
hast mir zugehört, wenn ich an der Welt zweifelte.
Du hast mich nie erreichen können – persönlich, als Liebhaber,
und doch bist und bleibst Du mein Freund,
auch, wenn Du heute Deine eigene Familie hast.

Deine Frau hat gelernt, mit unserer Freundschaft umzugehen,
hat gelernt, dass, wenn wir uns in den Armen liegen,
eine andere Liebe uns verbindet, als die sexuelle,
die man bei so viel Nähe vermutet.

Du hilfst mir, wenn ich in Not bin, ich Deine Hilfe brauche.
Du begleitest mich in meiner Traurigkeit,
wenn ich Grund dazu habe.

Uns verbinden viele Dinge und Begebenheiten.
Ich bin stolz darauf, dass Du mir im Sandkasten
meine Förmchen geklaut hast,
ich bin stolz darauf, Dich zu kennen,
bin stolz, dass ich Dir einen Zahn ausgeschlagen haben,
als wir uns mit 6 Jahren gestritten haben.

Ich bin stolz darauf, dass wir mit unseren 5 Jahren
auf „unserem“ Komposthaufen“ geheiratet, und bereits nach
einer Woche geschieden haben, weil Du mich von dem
Komposthaufen gestoßen hast.

Ich bin stolz darauf, dass Du mich bereits nach einer Stunde
wieder, mit einem süßen Lutscher um Vergebung gebeten hast.

Ich freue mich, wenn ich Deine Telefonnummer
heute auf meinem Display lese.

Ich respektiere, wenn Du mir sagst, Du hast jetzt keine Zeit.
Ich weiß, dass Du Dich bei mir zurück meldest,
denn: DU BIST MEIN FREUND…..

© Christiane Rühmann
Kommentar veröffentlichen