Was fange ich ohne Dich an?

Du bist mir so vertraut,
kennst mich mit meinem verschlafenen Gesicht am Morgen,
so wie Du mir vertraut bist,
und ich Dich nach dem Aufwachen kenne.

Deine Umarmung und Deine Liebe sind mir wichtig.
Ich denke über uns nach.
Was wird sein, wenn Du nicht mehr da bist,
wir uns nicht mehr nahe sein können?

Ich suche nach Antwort und finde keine.
Wie denkst Du darüber?
Denkst Du genau so wie ich darüber nach?
Macht dieser Gedanke Dir Angst?

Ich gestehe, dass ich mir Gedanken gemacht habe.
Du lebst in mir weiter und wirst mich „nie“ verlassen.
Meine Gedanken werden stets bei Dir sein,
ich werde Dich nach wie vor um Rat fragen.

Ich habe gelernt, dass der Tod zum Leben gehört.
Das macht es mir leichter, einen Abschied zu akzeptieren.
Wirst Du wieder fröhlich sein können?
Ich werde die Fröhlichkeit wieder erlangen!

Mein Herz wird trauern,
aber mein Verstand sagt: LEBE!
Ich werde Dich niemals vergessen und
Deine Liebe lebt in mir weiter.

Ich wünsche, dass es Dir ebenso geht,
meine Liebe in Dir weiterlebt,
Du meinen Rat suchen wirst und
ich immer einen Platz in Deinem Herzen haben werde,

frei von Verfolgungen gedanklicher Art,
frei von Gewissenskonflikten,
frei von jeglicher Verpflichtung,
frei von gefühlten emotionalen Versprechungen.

Lassen wir uns gegenseitig loslassen !
Bis es soweit ist, wollen wir jeden Tag,
den wir gemeinsam verbringen können,
geniessen und von uns selbst zehren.

© Christiane Rühmann
Kommentar veröffentlichen